Prof. Dr. I. De Florio
Universität Kassel
 
Beruflicher Werdegang

  3                   
1970 Promotion in romanischer Philologie
1971 Erster Teil der Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien (Französisch, Italienisch, Latein)
1972-1974 Referendariat
1974 Zweiter Teil der Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien
1974-1980 Unterricht an einer Integrierten Gesamtschule
seit ca. 1975 Fremdsprachenunterricht an verschiedenen Volkshochschulen
seit ca. 1980 Publikationen in Fachzeitschriften und Vorträge auf verschiedenen Kongressen
1980-86 Fachberaterin "Unterricht mit Kindern ausländischer Eltern (Italien)" beim Hessischen Kultusministerium (insb. Lehrplanarbeit und Lehrerfortbildung)
1986-1994 Unterricht an einem Gymnasium (u.a. Französisch als 1. Fremdsprache, Sachfachunterricht im Bilingualen Bildungsgang, Italienisch als Wahlpflichtfach)
1987-1989 Lehrauftrag an der Justus-Liebig-Universität Gießen (DaF-Aufbaustudiengang  Diplomsprachenlehrer)
1990-1994 Lehrauftrag an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main (Didaktik der Romanischen Sprachen und Literaturen)
1994 Habilitation in Romanistik unter besonderer Berücksichtigung der Fremdsprachendidaktik an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main, Ernennung zur Privatdozentin
1994-1995 Lehrauftrag an der Justus-Liebig-Universität Gießen (Institut für Didaktik der Romanischen Sprachen und Literaturen)
1994-1996 Universitätsprofessorin für Didaktik der Romanischen Sprachen und Literaturen an der Pädagogischen Hochschule Erfurt
1995-1996 Direktorin des Instituts für Romanistik an der PH Erfurt
seit 1996 Universitätsprofessorin für Romanistik/Fremdsprachenlehr- und -lernforschung an der Universität Gesamthochschule Kassel
1998-1999 Dekanin des Fachbereichs 08 Anglistik/Romanistik an der Universität Kassel
2006-2007 Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Romanistik an der Universität Kassel

  
Publikationen Fremdsprachenlehr- und -lernforschung Interkulturelle Kommunikation