Handele stets so, dass sich durch Dein Handeln die Menge der Möglichkeiten in der Welt vergrößert.

(in Anlehnung an Heinz von Foerster)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Nachricht Nr. 1: 02. 03. 2008

Liebe Fremdsprachenlehrkräfte nah und fern!

An der Universität Kassel habe ich zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte sämtlicher Fremdsprachen geleitet. Hauptziel dieser Initiative war es, unsere Studierenden mit Lehrerinnen und Lehrern der 2. und 3. Phase in Kontakt zu bringen. Darüber hinaus boten die Workshops Fremdsprachenlehrkräften aus unterschiedlichen Kontexten (verschiedene Schulformen, Erwachsenenbildung) Gelegenheit zum gemeinsamen Arbeiten und zum Gedankenaustausch.

Nun haben sich mir neue Horizonte eröffnet. Die Leitung des AfL-KUNS-Projekts („Kompetenzorientiert unterrichten in den Neuen Sprachen“) lud mich dankenswerterweise im Februar 2008 als Referentin zu zwei Veranstaltungen für zukünftige Fortbildnerinnen und Fortbildner ein. Letztere werden ab dem Schuljahr 2009/10 Lehrkräfte und Fachschaften bei der Umsetzung der Bildungsstandards an hessischen Schulen beratend begleiten.

Mir stellte sich vor allem die Frage: Wie wirst du von den Teilnehmenden, die hinter Wissenschaft häufig praxisferne Theorie vermuten, aufgenommen werden? Ich war sehr erfreut über die Aufgeschlossenheit der zukünftigen Fortbildnerinnen und Fortbildner, den hohen Stand an Wissen und Können, den sie in der zweijährigen Qualifizierungsphase des KUNS-Projekts erworben hatten und die förderliche Arbeitsatmosphäre.

Das alles war der Planung und Organisation des Projektteams zu verdanken und den zahlreichen Expertinnen und Experten, die im Laufe der zwei Jahre an KUNS mitgewirkt hatten; aber auch den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst, die viel Zeit und Anstrengung in die regelmäßige Arbeit investiert hatten. Also kurz gesagt: Wir kamen gut miteinander zurecht. Da bewarb ich mich im Sommer 2008 bei der stell-vertretenden Leiterin des AfL in Frankfurt in der Hoffnung, über kurz oder lang wieder bei KUNS zu landen. Es fügte sich alles bestens.

Nach vorbereitenden Gesprächen mit der Projektleiterin und den Zuständigen im AfL haben wir nun folgende Vereinbarung getroffen: Ich werde die Umsetzung der Bildungsstandards wissenschaftlich begleiten.

In Kooperation mit dem Projektteam erstelle ich (neben anderen Aufgaben) eine Fortbildungshandreichung in Form eines Materialordners. Die Fortbildnerinnen und Fortbildner können aus diesem in Form von fünf Modulen angelegten Ordner nach den Bedürfnissen der Lehrkräfte vor Ort eine mehr oder weniger große Auswahl treffen. Darüber hinaus kann diese Fortbildungshandreichung aber auch selbstständig von allen interessierten Lehrkräften genutzt werden, denn es handelt sich um ein geschlossenes Qualifizierungskonzept. Außerdem wird es E-Learning-Angebote zur Ergänzung und Vertiefung geben. Dabei kann ich an meine Erfahrungen mit online-Modulen anknüpfen, die ich seit 2003 kontinuierlich auf der Lernplattform der Universität Kassel eingestellt habe (u. a. zum bilingualen Lernen).

 

Cordiali saluti

Inez De Florio-Hansen


Damit Sie sich kurz über Bildungsstandards und Kompetenzorientierung informieren können, fasse ich meinen Beitrag: „Wer hat Angst vor Bildungsstandards? ...“(Quellenangabe siehe 'Fremdsprachenforschung') zusammen:
doc Zusammenfassung 39.00 KB